Klagemauer
Vorratshaus Church at home Lion for Israel Christliches Entspannungs Zentrum Jugendarbeit Senioren Frauen Gottes  Männerarbeit Gebet Addiction PrisonMinistry RockingChurch Motorcycle Ministry Lion's Chat Lion Shop Vision Impressum

Herzlich willkommen bei Lion of Judah for all


Im Lauf der Jahrtausende sind unzählige unschuldiger Menschen gequält, missbraucht, gefoltert, ermordet, in Kriegen verheizt ... worden - und das im Namen von allen Religionen.
Ein Blick in die Geschichte zeigt, dass gerade wir "Christen", hierbei alle anderen Religionen mit Abstand übertroffen haben - völlig im Gegensatz zu dem was Jesus gelehrt hat!
Jedes einzelne dieser Opfer ist ein trauriger Grund, warum es uns von Lion of Judah nicht um "irgendeinen religiösen Mist", sondern um die wichtigste Frage der Menschheit geht:


Wozu existieren wir überhaupt - und was kommt danach?


Es gibt definitiv zwei mögliche Antworten:

1. Entweder - es gibt gar keinen Grund und deshalb natürlich auch kein danach für uns,
    unser Bewusstsein, unser eigenes ICH, hat genau soviel Bedeutung wie jener Haufen den ein Elefant gerade in die Savanne fallen lässt - weil sowieso alles nur aus Zufall und hinterher dann noch durch Evolution entstanden ist -

    (allerdings widersprechen dem sogar gleich mehrere unserer eigenen Naturgesetze. Beispielsweise besagt der 2. Hauptsatz der Thermodynamik, dass die Unordnung in einem geschlossenen System ständig zunimmt - wie sollte hiernach aus einem chaotisch wabernden Plasma unzählige Gruppen von Galaxien, bestehend aus Milliarden von Sonnen mit stabilen Planetensystemen, geschweige denn komplexe organische Lebensformen entstehen?
    Auch rein untersuchende Wissenschaften, wie die Archäologie zeigen auf, dass offenbar nicht einmal etwas so banales wie Plastiktüten in den vergangenen 4,5 Milliarden Jahren der Erdgeschichte, aus Zufall entstanden sind.)

2. oder aber - irgend ETWAS hat sich irgend etwas dabei gedacht,
    als ES , nach dem derzeitigen Erkenntnisstand der Wissenschaft, vor knapp 15 Milliarden Jahren unser Universum,
      die drei Dimensionen des Raums, (Höhe, Breite und Tiefe, die wir selbst einnehmen und in denen wir uns bewegen können),
      die Dimension der Zeit, (durch welche wir ein Bewusstsein erlangen können, die aber gleichzeitig eine Einbahnstraße mit Anfang und Ende für uns darstellt)
      und die Energie/Materie (aus der wir körperlich bestehen und die wir auch ständig zum Leben benötigen),
    in einem sogenannten Urknall, aus dem nichts heraus erschaffen hat.


Wenn wir also nicht - bloßer Zufall sind, sondern zu einem großen Plan gehören, dann muss es zwangsläufig auch einen Schöpfer von Plan und Werk geben - nur, was möchte dieser Schöpfer eigentlich von uns Menschen?

Die einfache Antwort des Gottes, der sich uns in der Bibel vorstellt, auf diese Frage lautet:

IHN, den Schöpfer, aus ganzem Herzen zu lieben - und alle anderen Menschen auf der Welt - genau so sehr, wie Du Dich selbst liebst.


Punkt - nicht mehr - aber auch nicht weniger! - Sicher, es gibt noch viel für uns zu lernen aber laut IHM, ist in diesem einzigen Satz schon alles Entscheidende beinhaltet!

Es scheint dass dieser Gott uns persönlich kennt und weiß wie wichtig diese Frage, für jeden einzelnen von uns Menschen, ist. Wir finden seine Antwort an vielen Stellen in der Bibel, "seinem Wort", von ihrem ersten Buch bis ans Ende. Über einen Zeitraum von mehr als tausend Jahren, durch unterschiedlichste, von seinem Geist inspirierte Menschen, schriftlich für alle Völker und alle Generationen beantwortet.

Für mich persönlich am eindrücklichsten - seine Antwort im Gleichnis des barmherzigen Samariters, als Jesus nach der Voraussetzung, unter der ein Mensch das ewige Leben erreichen könne, gefragt wurde - (also einer Existenz des ICH's in einer Dimension "oberhalb" der vergänglichen Ebenen von Raum und Zeit).

So einfach die Antwort dieses Gottes auf die wichtigste Frage der Menschheit auch klingt - für uns ist es doch wirklich schon schwer genug unser Gegenüber genau so zu lieben wie sich selbst (eigentlich können wir uns zunächst nur dazu entscheiden und entsprechend verhalten) - aber wie sollten wir jemals etwas lieben können, das wir gar nicht kennen? - Das kann einfach nicht funktionieren!

Liebe setzt eine gewisse Beziehung voraus, also von beiden Seiten die Bereitschaft und Zeit die es erfordert jede Beziehung - auch die mit Gott, aufzubauen und zu pflegen.
Soweit es diesen Gott betrifft - ER verspricht JEDEM der IHN sucht, dass er IHN finden wird , das bedeutet also: Dieser allmächtige Erbauer des ganzen Universums wartet schon mit offenen Armen auf jeden einzelnen von uns!

Was allerdings die Menschheit angeht - die bewußte Entscheidung für eine persönliche Beziehung mit seinem Schöpfer - darüber diesen Gott zu suchen und in seine Familie einzutreten - oder eben auch nicht, trifft jeder Mensch ganz allein und kann es auch nur für sich selbst.

Besonders beeindruckt mich an diesem Gott der Bibel, dass er keine blinde Gefolgschaft verlangt, sondern uns herausfordert IHN - und alles andere (d.h. auch diese Seiten) zu prüfen - und nur das Gute zu behalten! ER möchte sich uns persönlich offenbaren und das findet man in keiner Religion der Welt!

Wenn Du bereit bist, mit auf diesen Weg des Schöpfers zu gehen, wollen wir alle von Lion of Judah, Dir dabei helfen IHN überhaupt - und dann immer besser kennen zu lernen. Einfach weil wir uns selbst dazu entschlossen haben seiner Aufforderung nachzukommen und uns bewusst ist, dass kein Mensch diesen Lebensweg mit Gott für sich alleine gehen kann. - Schon um die Liebe zu üben brauchen wir alle einander ☺
Es ist ein demütiger Weg, der andauerndes Suchen, Lernen, einander und sich selbst Vergeben erfordert - aber vor allem zu erkennen, dass keiner von uns perfekt ist oder in diesem Leben je sein wird.

Bei aller Mühe die dieser "schmale Pfad" bereitet - wir sind davon überzeugt, dass der Lohn des Schöpfers, die Ewigkeit bei IHM, und gemeinsam mit unseren Geschwistern aus allen Zeitaltern zu verbringen - für alle Menschen die es sich im - Hier und Jetzt - den Preis kosten lassen, bei weitem übersteigt!

Schalom! (Der Wunsch nach Frieden, Gesundheit, Wohlergehen und allem Guten für Dich)

Bernd Hagel "Schäfla" für Lion of Judah Ministries


Lion of Judah, der Löwe aus dem Stamme Juda, ist eine Bezeichnung für Jesus Christus aus dem letzten Buch der Bibel, der Offenbarung in Kapitel 5, Vers 5.

Wir sind ein, alle christlichen Konfessionen übergreifender, Verein mit mehreren Dienstbereichen, der im Juni 2009 gegründet wurde.
Unsere Mitglieder kommen aus unterschiedlichen Kontinenten und gehören den verschiedensten christlichen Denominationen - oder aber auch gar keiner an.

Was uns miteinander verbindet ist der gemeinsame Glaube an den allmächtigen Gott, den Schöpfer aller Dinge und seinen Sohn Jesus Christus, unseren Herrn und Retter. Gemeinsam wollen wir den Auftrag Gottes an Seine Kinder erfüllen und wie in einer gesunden Familie üblich, für einander da sein und uns gegenseitig mit unseren Gaben dienen. Unser Slogan: "HERE FOR YOU" soll nicht nur ein Lippenbekenntnis bleiben.

Einige der Ziele und Grundlagen unserer Gemeinschaft wollen wir hier mit Hilfe mehrerer Bibelstellen ausdrücken.




Johannes 14,6 - Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater als nur durch mich.

Johannes 1,12 - so viele ihn (Jesus) aber aufnahmen, denen gab er das Recht, Kinder Gottes zu werden, denen, die an seinen Namen glauben;

Johannes 12, 25 - Wer sein Leben liebhat, der wird es verlieren; und wer sein Leben auf dieser Welt haßt (bereit ist, den eigenen Willen dem Willen Gottes unterzuordnen) , der wird's erhalten zum ewigen Leben.

Johannes 15,12 - Dies ist mein Gebot, dass ihr einander liebt, wie ich euch geliebt habe.

Johannes 13,35 - Daran werden alle erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt.

Römer 12,5 - So sind auch wir, die vielen, ein Leib in Christus, als einzelne aber untereinander Glieder.

Galater 6,2 - Einer trage des andern Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.

Johannes 3,16 - Denn also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren gehen werden, sondern das ewige Leben haben.

Johannes 1,10 - Er war in der Welt, und die Welt wurde durch ihn, und die Welt kannte ihn nicht.

Johannes 1,3 - Alles ist durch dasselbe entstanden; und ohne dasselbe ist auch nicht eines entstanden, was entstanden ist.

Apostelgeschichte 10,34+35 - Da tat Petrus den Mund auf und sprach: Nun erfahre ich in Wahrheit, daß Gott die Person nicht ansieht, sondern dass in jeder Nation, wer ihn fürchtet und recht tut, ihm angenehm ist!

Markus 16,15 - Und Jesus sprach zu ihnen: Geht hin in die ganze Welt und predigt das Evangelium der ganzen Schöpfung!




Dieser Gott liebt die Vielfalt, ER hat kein einziges Blatt genau wie ein anderes erschaffen, ja selbst jede Schneeflocke die seit der Erschaffung der Welt gefallen ist, war einzigartig - um wie vieles mehr dann wir Menschen für die ER dieses Universum gemacht hat?
Wir sind glauben, dass jeder Mensch von Gott geliebt und geschaffen ist - wenn wir alle Kinder eines Vaters sind, sollten nicht auch wir unsere Geschwister, alle Menschen jedes Standes, jeder Nationalität und Hautfarbe lieben?

Wie Petrus erkennen durfte "sieht Gott die Person nicht an" das bedeutet, ER liebt den Obdachlosen genau so sehr wie den Staatsmann, die Hausfrau ebenso wie den Manager und den Punker nicht weniger als den Priester. Enscheidend ist, wer nach IHM und nach seinem Willen fragt und versucht danach zu handeln.
Als Biker gesprochen: "Der Herr schaut nicht auf Dein Abzeichen - sondern in Dein Herz!"

Gottes Wort sagt, dass wir alle zusammen ein Leib in Christus sind, eine Einheit die sich aus vielen unterschiedlichen Organen und Gliedmaßen mit unterschiedlichen Aufgaben zusammensetzt - und die doch nur zusammen voll funktionsfähig ist.
Analog dazu haben wir als Persönlichkeiten ein jeder seine Stärken- und auch seine Schwächen. Wenn nun jeder Einzelne seine Stärken für die Schwächen des Anderen einsetzt, dann wird es uns allen weit besser gehen, und unser Leben wird ein ganzes Stück "lebenswerter".

So ist es unser Anliegen Brücken zu bauen, Brücken zwischen jung und alt, Brücken zwischen den Geschlechtern, Brücken zwischen Menschen mit den verschiedensten persönlichen und kulturellen Hintergründen.
Wir möchten allen Menschen mit unseren Gaben, den "Talenten" die Gott uns gegeben hat, helfen - sei es durch Gemeinschaft, Gebet, Fürbitte, Lehre, Wellnesstips ... oder einfach auch ganz praktisch.

Wenn Du mehr darüber wissen willst wie Du, als Mensch, eine ganz persönliche Beziehung zu Gott aufbauen kannst, laden wir Dich dazu ein weiter auf unseren Seiten zu "schmökern", du wirst hier einiges zu diesem Thema und auch ganz allgemein über IHN finden. Wenn Du Fragen hast, oder einfach mal jemanden von uns kennen lernen möchtest nimm Kontakt auf, wir freuen uns auf Dich!

Falls Du Jesus Christus die Herrschaft über Dein Leben gegeben hast und dadurch zu einem Teil von Gottes Familie geworden bist - dann meine Schwester/mein Bruder, bitte frage IHN ob Du nicht auch zu diesem Dienst für Gott - an den Menschen gehören sollst - denn seine Schafe hören seine Stimme! (Johannes 10, 27)

Infos über die Mitgliedschaft bei Lion of Judah


Jesus - der Löwe aus dem Stamm Juda